Neues Trikot

Von Fußball- bis Basketball, Eishockey & Co.

Hey Leute, Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben?
Ganz einfach unseren RSS feed abonnieren!

BVB und Three Lions finden Kompromiss

Die Jugendnationalmannschaften genießen in Zeiten, in denen immer mehr Spieler bereits mit unter 18 Jahren in den höchsten Ligen debütieren, ein immer höheres Ansehen. Während früher Begegnungen der Stars von morgen etwas für Fußballnerds und Familienangehörige der Spieler war, übertragen die Sender mittlerweile eine Vielzahl der Spiele im Fernsehen.

Kein Wunder also, dass der englische Fußballverband darauf pochte, dass BVB-Neuzugang Jadon Sancho die Reise nach Indien antritt. Im Oktober startet im bevölkerungsreichen Land in Asien die U17-Weltmeisterschaft. Die Engländer, die über eine hochveranlagte Nationalelf verfügen, wollen unbedingt mit ihrer Bestbesetzung antreten. Nach der schmerzhaften Niederlage im Mai im Finale der U17-Europameisterschaft, wo man sich erst im Elfmeterschießen Spanien geschlagen geben musste, gelten die Three Lions als Favoriten.

Doch in Dortmund hörte man diese Meldung überhaupt nicht gerne. Sancho musste seit seiner Ankunft bei den Borussen gerade im Bereich der Fitness einen großen Rückstand aufholen, um den Anschluss an die Profis zu finden. Der gebürtige Londoner hatte sich vor dem Vollzug des Transfers geweigert, mit der Jugendmannschaft von Manchester City zu trainieren. Am vergangenen Wochenende stand der 17-Jährige schließlich zum ersten Mal im Kader, durfte jedoch nicht aktiv ins Spielgeschehen eingreifen.

Die Vereinsführung befürchtet, dass eine lange Abstinenz aufgrund des Turniers die Eingewöhnung in Deutschland und an den Profifußball weiter verlängern könnte. Aus diesem Grund fanden Verein und Verband nun einen Kompromiss. Sancho wird die Reise mit den Three Lions antreten, allerdings nach der Gruppenphase wieder nach Dortmund zurückkehren. Dort hofft man schließlich darauf, dass der Linksfuß möglichst bald eine echte Option für die Profis wird.

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply