Neues Trikot

Von Fußball- bis Basketball, Eishockey & Co.

Hey Leute, Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben?
Ganz einfach unseren RSS feed abonnieren!

Die Geißböcke in der Saison 2011/2012

Auf die rot-weißen Vereinsfarben hält man beim 1. FC Köln verständlicherweise große Stücke – entsprechend ist auch das neu gestaltete Heimtrikot der Geißböcke in der zu erwartenden Farbkombination gehalten. Dass die Vereinsfarben dennoch reichlich Raum für Veränderungen lassen, zeigt der Vergleich mit dem Vorjahresmodell. Stürmten die Rheinländer damals in kampfeslustigem Roten zum Klassenerhalt, wird nun mit einer weißen Grundfarbe ein gestalterischer Neuanfang gewagt. In leuchtendem Rot prangt dagegen der Schriftzug des Sponsors auf der Brust; zudem stechen drei sich jeweils auf den Schultern überlappende rote Streifen deutlich ins Auge.

Noch immer gehören die Heimtrikots der Kölner damit zu den minimalistischsten Shirts der Bundesliga. Täuschen lassen sollte man sich davon jedoch nicht: Spätestens nach einer halben Stunde Spielzeit sind die anfangs noch blütenweißen Trikots mit deutlichen Kampfspuren verziert.

Da die Kölner noch im Vorjahr die mit Abstand schlechteste Auswärtsmannschaft der Liga stellten, versucht die Mannschaft nun auch bei Gastspielen mit neuen Trikots ihr Glück. Die schlichte Gestaltung trifft dabei jeden Fan sofort ins Herz: Mühten sich die Spieler zuletzt mit ausgeblichen wirkenden weiß-schwarzen Trikots allenfalls um Schadensbegrenzung, kann mit den unifarbenen roten Trikots nun so richtig angegriffen werden.

Denn schließlich kann es kein Zufall sein, dass der Farbton Erinnerungen an die Feuerwehr ins Bewusstsein ruft: Bei den Geißböcken soll es in Zukunft eben in jeder Hinsicht etwas schneller gehen – das neue Outfit wird diesem Vorhaben ganz sicher nicht im Wege stehen. Aufgelockert werden die Shirts auch hier durch die drei ineinander verschränkten Schulterstreifen, die auf Reisen jedoch in einem unschuldigen Weiß erstrahlen.

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply