Neues Trikot

Von Fußball- bis Basketball, Eishockey & Co.

Hey Leute, Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben?
Ganz einfach unseren RSS feed abonnieren!

Ein Mannschaftskapitän muss vorangehen und auch in den dunkelsten Situationen einen kühlen Kopf bewahren. Die besondere Schwierigkeit liegt darin, während einer Partie ein gutes Gefühl für die Moral der Mannschaft zu haben, um zum richtigen Zeitpunkt das Team zu motivieren oder zu ermahnen. Nicht ohne Grund übergeben die Trainer häufig erfahrenen Spielern die Binde. Die Routiniers haben in ihrer Karriere schon die schwierigsten Situationen überwunden und können diese Erfahrungen den Mitspielern gut vermitteln.

Doch Jamaal Lascelles beweist, dass es auch anders geht. Der Innenverteidiger, der seit 2014 in den Diensten von Newcastle United steht, die im Gegenzug fünf Millionen Euro an Nottingham Forest zahlten, wurde bereits mit 22 Jahren zum Kapitän des Teams ernannt. Nach mittlerweile mehr als einem Jahr fällt die Bilanz hervorragend aus. Nicht nur der Aufstieg in die erste Liga gelang unter dem Rechtsfuß, sondern auch mit Platz neun in der aktuellen Saison liegt der Klub voll im Soll.

Dies ist unter anderem auch ein Verdienst des ehemaligen englischen Nationalspielers, der nicht davor schreckt, auch ältere Mitspieler im Sinne der Mannschaft wieder zurechtzuweisen. Darüber hinaus zählt der selbstbewusste, aber dennoch nicht überhebliche Lascelles mittlerweile zu den besten Spielern seiner Mannschaft. Erst mit der Überreichung der Binde durch Coach Rafa Benitez blühte der Verteidiger auf und entwickelte sich fortan weiter, bis er zum wichtigsten Stabilisator der Defensive der Magpies wurde.

Darüber hinaus bewies Lascelles seine Verbundenheit mit dem Klub und verlängerte erst kürzlich seinen ursprünglich bis 2020 laufenden Vertrag bis 2023. Damit geht der jüngste Kapitän der aktuellen Spielzeit der Premier League auch in anderer Hinsicht als Beispiel für seine Mitspieler voran.

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply