Neues Trikot

Von Fußball- bis Basketball, Eishockey & Co.

Hey Leute, Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben?
Ganz einfach unseren RSS feed abonnieren!

Joo-Ho Park verlässt Borussia Dortmund

Joo-Ho Park dürfte bereits früh bei seinem Wechsel zum BVB die Rolle bekannt gewesen sein, welche er bei den Borussen übernehmen würde. Mit dem langjährigen Dortmunder und Kapitän Marcel Schmelzer hatte der Südkorea den gesetzten Linksverteidiger vor sich. Im Sommer 2016 verschlechterten sich seine Aussichten auf Spielzeit mit der Verpflichtung von Raphael Guerreiro zudem nicht. Park der auf Empfehlung von Thomas Tuchel zum BVB kam, blieb meist nur die Bank, wenn es überhaupt für den Spielfeldrand reichte.

Im Ergebnis stehen daher nach rund zweieinhalb Jahren Borussia Dortmund nur elf Pflichtspiele auf dem Konto des Linksverteidigers. Vor allem seit dieser Saison spielt der Asiate überhaupt keine Rolle mehr bei den Schwarz-Gelben. Der 30-fache Nationalspieler wurde vor Beginn der Saison sogar dauerhaft in den Kader der zweiten Mannschaft beordert und kam seitdem vier Mal in der Regionalliga zum Einsatz.

Ein Abgang des ehemaligen Mainzer Stammspielers, der den Sprung von Südkorea in die Bundesliga über den FC Basel schaffte, war daher beschlossene Sache. Auch die Dortmunder wollten Park keine Steine in den Weg legen. Da sich zudem zuletzt interessierte Vereine aus seinem Heimatland beim Linksfuß meldeten, einigte man sich nun auf ein vorzeitiges Ende seiner Tätigkeit im Ruhrgebiet. Der 30-Jährige soll sich in fortgeschrittenen Gesprächen mit Suwon Bluewings befinden. Der Verein aus der K-League, der höchsten Spielklasse Südkoreas, schloss die letzte Saison auf dem vierten Platz ab. In seiner Heimat hofft der Dauerreservist, sich für einen Kaderplatz bei der WM 2018 in Russland empfehlen zu können. In der Gruppenphase könnte Park dann bei der Partie gegen Deutschland auf alte Bekannte aus Dortmund treffen.

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply