Neues Trikot

Von Fußball- bis Basketball, Eishockey & Co.

Hey Leute, Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben?
Ganz einfach unseren RSS feed abonnieren!

Lionel Messi: Ungekrönter Fußballkönig

Mit seinen mittlerweile 31 Jahren hat Lionel Messi den Zenit eines Fußballerlebens knapp überschritten. Dass dieser Ausnahmeathlet für sein Land bei der WM in Russland aufläuft, stand nie in Frage. Er ist mit großen Zielen angereist. Mindestens ebenso groß war der Druck, der auf ihm lastete. Immerhin wird von dem mehrfachen Weltfußballer immer noch mehr erwartet, als von seinen Mitspielern. Ganz gleich, ob er im Verein oder in der Nationalmannschaft aufs Feld geht.

Noch ein Anlauf?

Mit seinem Verein, dem FC Barcelona hat Lionel Messi in seiner Karriere bereits 34 Titel gewonnen. Er war neun Mal spanischer Meister, sechs Mal spanischer Pokalsieger, sieben Mal spanischer Klubpokalsieger, gewann vier Mal die Champions League und drei Mal die Klub-WM. Dazu wurde er unglaubliche 16 Mal Torschützenkönig in Spanien und wurde drei Mal zu Europas Fußballer des Jahres und sogar fünf Mal zum Weltfußballer gewählt. Die Karriere von Lionel Messi liest sich, wie ein Bilderbuch. Doch eine Seite bleibt leer. Es sollte die golden eingerahmte Seite werden, auf der er den WM-Pokal in den russischen Himmel reckt.

Lionel Messi wirkt bodenständig und allein die Tatsache, dass er seit seinem 14. Lebensjahr dem FC Barcelona die Treue hält, zeigt, wie verwurzelt er dort ist. Er inszeniert sich nicht selbst, ist ein Teil seines Teams und sticht nur durch außergewöhnliche Leistungen heraus. Doch das scheint ihm immer schwerer zu fallen. Die Spiele in Russland zeigten einen anderen Messi. Einen müde wirkenden Fußballhelden, der es kaum schaffte, seine Mitspieler mitzureißen. Nur in wenigen Situationen flammte die Leidenschaft des Fußballkönigs auf. So etwa nach seinem Tor in der Gruppenphase gegen Nigeria. Doch all die Begeisterung reichte gegen Frankreich nicht. Nun stellt sich die Frage, ob Lionel Messi in vier Jahren zur WM in Katar noch einmal die Stiefel schnüren will oder ob er als ungekrönter Fußballkönig von der Nationalmannschaftsbühne abtritt. Zeit zum Nachdenken sei ihm gegönnt. Ganz sicher würde ihn die Fußballwelt vermissen.

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply