Neues Trikot

Von Fußball- bis Basketball, Eishockey & Co.

Hey Leute, Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben?
Ganz einfach unseren RSS feed abonnieren!

Lange Zeit mutmaßten die Medien über die Zukunft von Pablo Zabaleta. Der Vertrag des Außenverteidigers bei Manchester City läuft im Sommer aus und eine klare Tendenz, ob es zu einer Verlängerung des Kontraktes kommt, war nicht zu erkennen. Doch mit zunehmendem Verlauf der Saison wurden die Anzeichen für eine Trennung im Sommer immer deutlicher. Nun verkündete der Klub offiziell, dass man nach der Saison getrennte Wege gehen wird.

Mit Zabaleta verlässt ein routinierter Außenverteidiger den Verein, der derzeit von Pep Guardiola trainiert wird. Neun Jahre lang spielte der Argentinier für Manchester City, in denen er in 332 Pflichtspielen auf dem Platz stand. In dieser Saison kam der Rechtsverteidiger wettbewerbsübergreifend in 31 Partien zum Einsatz, in denen ihm zwei Treffer und zwei Vorlagen gelangen. Vor allem in der Rückrunde verzichtete Guardiola häufiger auf den 32-Jährigen.

Ein Abgang deutete sich zudem auch mit den aufkommenden Gerüchten um junge Außenverteidiger an. Manchester City soll gleich drei Spieler für die beiden Positionen verpflichten wollen. Neben den beiden Spielern von den Tottenham Hotspurs Kyle Walker und Danny Rose soll auch Alex Sandro von Juventus Turin in den Fokus gerückt sein.

Zabaleta plant derweil, seine Karriere fortzusetzen. Mit West Ham soll auch ein potenzieller Abnehmer aus der Premier League bereitstehen. Die Hammers sollen dem argentinischen Nationalspieler 100.000 Pfund Gehalt pro Woche und einen Vertrag über zwei Jahre bieten. Doch auch ein Engagement in der Serie A wäre denkbar. Nach Italien zog es zuletzt vermehrt ältere, namhafte Außenverteidiger wie Patrice Evra und Dani Alves. Bislang war Zabaleta innerhalb Europas allerdings nur in Spanien und in England aktiv.

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply