Neues Trikot

Von Fußball- bis Basketball, Eishockey & Co.

Hey Leute, Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben?
Ganz einfach unseren RSS feed abonnieren!

Sebastian Polter kehrt nach Berlin zurück

Bei Union Berlin hat man den jungen Sebastian Polter nach wie vor in guter Erinnerung. In der Saison 2014/15 wechselte der Mittelstürmer für eine Saison auf Leihbasis von Mainz 05 zu den Köpenickern und überzeugte dort auf Anhieb. So standen am Ende seiner Station in der Hauptstadt 14 Treffer auf seinem Konto und darüber hinaus wurde Polter mit seiner bodenständigen Art zum Publikumsliebling.

Logischerweise bemühte man sich bei Union sehr, den Spieler langfristig an sich zu binden, doch Mainz lehnte ein Angebot über 1,5 Millionen Euro für den Angreifer ab. Stattdessen wechselte Polter zu den Queens Park Rangers, die nicht nur deutlich mehr Ablöse für den Spieler an Mainz überwiesen, sondern auch Polter ein für – englische Verhältnisse typisch – sattes Gehalt anboten. Darüber hinaus konnte sich der Rechtsfuß so seinen Traum von einem Engagement in England erfüllen.

Doch die Berliner ließen den Kontakt zu dem Torjäger nie ganz abreißen und hatten nun anderthalb Jahre später Erfolg. Der 25-Jährige soll sich für eine Ablösesumme von 1,6 Millionen Union anschließen. Beim Zweitligisten soll der ehemalige U21-Nationalspieler rund eine Million Euro jährlich verdienen. Darüber hinaus gilt der Vertrag sowohl für die zweite als auch für die erste Liga.

Mit Polter verstärken sich die Berliner im Sturmzentrum, nachdem man zuvor den 31-jährigen Sören Brandy Richtung Arminia Bielefeld ziehen ließ. Der Angreifer kam in dieser Saison nach Kniebeschwerden kaum über die Reservistenrolle hinaus. Mit der neuen Durchschlagskraft im Angriff soll nun in der Rückrunde der Aufstieg angepeilt werden. Der Fünfplatzierte liegt derzeit lediglich vier Punkte hinter dem Dritten Stuttgart und sechs Punkte hinter dem Spitzenreiter Braunschweig.

Trikots für alle Fußballfans gibt es hier

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply