Neues Trikot

Von Fußball- bis Basketball, Eishockey & Co.

Hey Leute, Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben?
Ganz einfach unseren RSS feed abonnieren!

Die Veltins Arena ist die Heimat des Fußball-Bundesligisten Schalke 04. Das Stadion fasst bei Bundesliga-Spielen von Schalke 04 61.673 Gäste, bei Konzerten liegt die Kapazität sogar bei 78.996 Plätzen. Die Veltins Arena ist im Besitz des Bundesligisten. Das Stadion zählt dabei zu den jüngsten Spielstätten der Bundesliga. Der Bau begann 1998, dauerte drei Jahre und kostete Schalke 04 die Summe von 191 Millionen Euro. Die Veltins Arena hatte zwei bekannte Vorläufer. Von 1928 bis 1974 spielte Schalke 04 in der Glückauf-Kampfbahn, die 1974 vom Parkstadion abgelöst wurde.

Das Parkstadion hatte in den 90er Jahren allerdings seine beste Zeit weit hinter sich gelassen. Die Anlage entsprach nicht den Standards in Fragen von Logen und Sicherheit und galt außerdem als extrem Renovierungsbedürftig. Schon zu Beginn der 90er Jahre zog Königsblau es deshalb in Betracht, einen kompletten Neuaufbau vorzunehmen, der 1996 vom damaligen Manager Rudi Assauer durchgesetzt wurde.

Von der Eröffnung 2001 bis ins Jahr 2005 hieß die Anlage Arena AufSchalke, denn Assauer hatte den Fans versprochen, er würde die Namensrechte nicht verkaufen. Ein solcher Traditionsbruch käme für den FC Schalke nicht in Frage, verkündete der Manager damals. Doch 2005 nahm der Bundesligist, durch seine gewaltige Verschuldung dazu gezwungen, von dieser Entscheidung Abstand. Der Bierproduzent Veltins sicherte sich die Namensrechte für zehn Jahre. Der Bundesligist erhält dafür pro Jahr fünf Millionen Euro von Veltins.

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply